Vergangene Veranstaltungen

MGBB am Kreismusiktag in Eggersriet 10.06.2017

Am Samstagmorgen 10. Juni, ging es für die Musikanten der MGBB Rehetobel auf den Weg zum Kreismusiktag nach Eggersriet. Nach Wochenlangen intensiven Proben unter der Leitung von Hansruedi Züst, wurde dann das Selbstwahlstück „Fire in the Blood“, in der gut gefüllten Turnhalle der Jury und den Besuchern vorgetragen.

Anschliessend an den Vortrag ging es direkt an das Jurygespräch, bei welchem Stärken und Schwächen des Vortrages zusammen mit einem Jurymitglied besprochen wurden. Am Kreismusiktag in Eggersriet gab es für die teilnehmenden Vereine nur eine stille Bewertung. Das heisst, es gab nur ein Jurygespräch, Punktzahlen

wurden nicht vergeben und daher auch keine Rangliste erstellt. Da wir als Gastverein angemeldet waren und die Marschmusik aus diesem Grund nicht zwingend war, entschieden wir uns, am Nachmittag ein Konzert im Festzelt zu geben. Die Stimmung war super, der Schweiss lief an den Musikhemden runter und wir alle hatten

einen riesen Spass auf der Bühne.

 


Muttertagsbrunch vom 14.05.2017


Kirchenkonzert vom 15.01.2017

Winterliche Klänge (Bericht Gmäändsblättli Januar 2017)

  

Am 15. Januar 2017 luden die Musikgesellschaft Rehetobel und das Grueberchörli AR zum gemeinsamen Kirchenkonzert ein. Winterliche Klänge und Gesänge erfüllten für gut eine Stunde die Kirche in Rehetobel und begeisterten die zahlreich anwesenden Zuhörer. Jeweils in Abwechslung ertönten Brass Band Klänge, Zäuerli und Jodellieder.

 

Als Höhepunkt galt sicher der Moment, als sich die beiden Formationen zusammen aufstellten und gemeinsam «e gschänkte Tag» von Adolf Stähli aufführten.

  

Einigen Konzertbesuchern ist es sicherlich nicht entgangen, dass statt wie gewohnt Daniel Maggi, diesmal Hansruedi Züst am Dirigentenpult stand. Nach acht erfolgreichen Jahren gab Daniel Maggi die musikalische Leitung der Musikgesellschaft Brass Band Rehetobel per Ende Jahr ab. Die Musikantinnen und Musikanten danken ihm für sein Engagement, die Zusammenarbeit und für die gemeinsamen, musikalischen Stunden und wünschen ihm alles Gute. An dieser Stelle geht ein grosses Dankeschön an Hansruedi Züst. Für seine spontane Zusage, beim Kirchenkonzert interimsmässig die Leitung zu übernehmen und auch für seinen grossen Einsatz während der ganzen Vorbereitungszeit.

  

De Musikgesellschaft Rehetobel nimmt nun ein spannendes und abwechslungsreiches neues Jahr in Angriff und freut sich auf die musikalischen Herausforderungen.

Nadja Andres, MG BB Rehetobel

 


Jugendmusik Jubiläum vom 05.11.2016

Bericht Gmäändsblättli Dezember 2016

 

Gerne blicken wir auf ein erfolgreiches Jubiläumsfest zurück, welches am 5.11.2016 stattgefunden hat.  Mit Liedern aus der Vergangenheit wurde im 1. Teil ein Blick in die 40-jährige Geschichte zurück geworfen. Matthias Kern führte durchs Programm und erzählte was die Jugendmusik schon alles erlebt hat. Als Highlight im 1. Teil spielten rund 30 Ehemalige zusammen „Cornfield Rock“. Einige von ihnen hatten extra für diesen Anlass wieder nach Jahren zum Instrument gegriffen. Die Gemeinde bedankte sich auch noch bei Marianne und Theo Zähner und Hilda Fueter übergab den neu kreierten Kultur-Preis im Wert von 1000.-. Schliesslich standen alle Ehemaligen und alle aktuellen Jugendmusikanten zusammen auf der Bühne. Als Überraschung bedankten sich die Musikanten bei Marianne und Theo nach der Zugabe mit einem selber geschriebenen Lied. Sichtlich berührt hörten sie nochmals zu, was sie alles in den letzten Jahren geleistet hatten.

 

Nach der Stärkungspause, wo hungernde Mägen gefüllt wurden oder auch Lösli gekauft werden konnten, ging es mit der MG Brass Band Rehetobel weiter. Nach dem bekannten englischen Marsch „The Contestor“ performten sie zusammen mit dem Percussionsensemble Ritmos die irischen Klassiker Gaelforce und Riverdance. Langsame und schnelle irische Klänge – auch gesungene Passagen - luden zum träumen ein.

 

Der 3. Teil zeigte die neue Show der Jugendmusik „Switzerlands next Top brasser“. Angelehnt an die bekannte Fernsehshow „Germany’s next Topmodel“ wurde hier nach dem besten Musikanten gesucht. Nach der 1. Castingrunde ging es bei der Challenge um einen Werbeauftrag von der Bäckerei Kern. Leila Klum konnte sich dann aber nicht für einen einzelnen Gewinner entscheiden, denn schliesslich kann nur zusammen musiziert werden. Also gab es in diesem Finale nur Gewinner.

 

Gemütlich konnten die Besucher den Abend dann an der Bar oder der Kafistobe ausklingen lassen.